Esther Ebner

Naturschnee: Eine Perle in Ski amadé

Das Besondere an Naturschneegebieten ist das Gefühl des Fahrens auf Naturschnee. Es gibt wenige Perlen, die ganz ohne Schneekanonen auskommen. Eine dieser Perlen liegt in Ski amadé: Es ist ein Skigebiet in Mühlbach am Hochkönig und heißt Hochkeil. Dort ist alles ein bisschen anders.

Aus einem einfachen Grund:

Die Natur ist der stark begrenzende und tonangebende Faktor. Die Anzahl der Parkplätze ist überschaubar, es gibt keinen Sessellift und genau eine Schirmbar mit Getränken und kleinen Snacks direkt auf der Piste. Das Besondere an diesem Skigebiet ist, dass du so ziemlich immer die imposante Mandelwand im Blick hast – eine unglaublich ehrfürchtige Gebirgswand des Hochkönigs.

Die besondere Lage ergibt hier ein optimales Schneeloch, daher findet man hier auch oft guten Pulverschnee und die besten Pistenverhältnisse.

Viele suchen die ursprüngliche Art und Weise des Skifahrens. Der Trend „Zurück zur Natur“ hat einen positiven Einfluss auf das kleine und weniger bekannte Skigebiet. Was früher ein Nachteil war, wird jetzt zum Vorteil.

Mit Ski amadé ist dieses kleine Skigebiet in einem starken Verbund. Wenn es hier noch keinen Schnee gibt, können die Skigäste in den umliegenden großen Skigebieten das Angebot nutzen: Inklusive gratis Skibusse.

 

Was sagen Stammgäste über das Skigebiet? Was ist besonders schön?


Die Lage. Es gibt schöne Häuser, die in das Landschaftsbild passen und die Umgebung ist wenig verbaut. Die Mandelwand ist vor der Tür. Ein gratis Skibus. Sehr viele Naturerlebnisse. Du bist jederzeit mit der Natur eng verbunden. Und ganz viel RUHE. Nicht nur Ruhe, sondern auch Stille. Die Kompaktheit und Übersichtlichkeit des Skigebietes macht es zu etwas ganz Besonderem. Kinder haben viel Freiraum. Obwohl das Gebiet klein ist, findest du auch drei Tage nach dem Neuschnee noch unverspurte Tiefschnee-Lines. Wenig Licht macht die Nacht noch zur Nacht. Wer die Stille sucht, wird sie genau dort finden.

Nicht nur Skifahrer kommen hier auf ihre Kosten, sondern auch Skitourengeher oder Langläufer. Dieses Skigebiet hat sogar ihr eigenes Wasserkraftwerk, welches erst kürzlich modernisiert wurde. 90-100 kWh liefert dieses Kraftwerk für die Energie der 5 Lifte. Auch die größeren Häuser versuchen viele Schritte zu setzen, um den Energieverbrauch zu minimieren. Es ist ein eigener Kreislauf und ganz eigener Kosmos. Autark und doch verbunden.

Wenn ich dieses Skigebiet in 5 Wörter packen würde, dann würden diese lauten:
►  Atemberaubend
►  Einfachheit
►  Entschleunigung
►  Ruhe
►  Kompakt

Diese Perle hat ihren ganz eigenen Wert. Eine Perle in Ski amadé, die einen Besuch auf jeden Fall wert ist.

Esther Ebner

13 Artikel
Mehr erfahren